» Startseite & Aktuelles » Probenbegleitscheine » Untersuchung von Trinkwasser auf Radioaktivität  

Untersuchung von Trinkwasser auf Radioaktivität


Mit der 3. Änderung der Trinkwasserverordnung wurden Anforderungen an die Messung und Überwachung von Radioaktivität in Trinkwasser festgelegt. Das Trinkwasser aller „zentralen Wasserwerke“ muss demnach auf den Gehalt an radioaktiven Stoffen untersucht werden. 
 
Es werden Erstuntersuchungen durchgeführt, in denen in vier unterschiedlichen Quartalen jeweils die Richtdosis und der Gehalt an Radon-222 überprüft werden. Aus diesen vier Untersuchungen wird dann der Durchschnittswert berechnet und die Einhaltung des Parameterwerts überprüft. Die Erstuntersuchungen müssen in jeder Versorgungszone durchgeführt werden und bis spätestens zum 26. November 2019 abgeschlossen sein. 
 
Die Probenahme für die Untersuchung auf Radioaktivität kann im Rahmen einer routinemäßigen Untersuchung, sofern durch die zuständige Behörde nicht anders gefordert, in bewährter Weise durch einen unserer akkreditierten Probenehmer erfolgen, so dass Ihnen für die Probenahme der Radioaktivitätsparameter keine zusätzlichen Kosten entstehen. Die Untersuchung auf Radon-222 und die Richtdosis wird von einem auf die Untersuchung von Radioaktivität spezialisierten und hierfür akkreditierten Labor durchgeführt.



Jutta Wiedenhöfer
staatlich geprüfte Lebensmittelchemikerin
E-Mail: 
Telefon: 0971 / 7856-134




nach oben  nach oben
Institut Dr. Nuss GmbH & Co. KG Schönbornstr. 34 97688 Bad Kissingen Tel.: 0 97 1 / 78 56-0 E-Mail: Kontakt